Sportfischerprüfung / Fischereischein
(geprüfter Angler) 

Leitfaden für künftige Angler

Ein “Angelschein”, von dem der Volksmund gern spricht, gibt es nicht Wirklich. Wenn Sie in Deutschland angeln wollen, brauchen Sie
1. einen Sachkundenachweis “Fischerprüfung” (früher Sportfischerprüfung)
2. einen Fischereischein (vom Ordnungsamt .... Jahresfischereischein oder Fischereischein auf Lebenszeit)
3. einen Fischereierlaubnisschein (Angelerlaubnis = Tages - Wochen - Monats - Jahresschein)

Faustregel dabei ist:
- ohne Fischerprüfung kein Fischereischein
- ohne Fischereischein kein Fischereierlaubnisschein
- ohne Fischereierlaubnisschein kein Angeln

www.portal-fischerei.de/index.cfm?nav=bz_ni_fischereischein

buergerservice.niedersachsen.de/portal/?PSTCATID=8663953&SOURCE=PstCategoryView&PSTID=8664691

In der Praxis ist das ganze aber nicht so verwirrend, wie es zunächst scheint, jedoch müssen Sie folgendes berücksichtigen:
In Deutschland ist Fischereirecht Ländersache. Das heißt, jedes Bundesland hat ein eigenes Fischereigesetz. Es gibt kein Bundesfischereigesetz, und es gibt keinen Bundesfischereischein oder “Bundesangelschein”!

Außer in Niedersachsen brauchen  Sie in allen Bundesländern grundsätzlich wenigstens einen Fischereischein zum Angeln. In Niedersachsen brauchen Sie ein Fischerprüfungszeugnis und einen Fischereierlaubnisschein für das oder die Gewässer, in denen Sie angeln wollen.
(§4 Tierschutzgesetz:.....Ein Wirbeltier töten darf nur, wer die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten hat. Sachkundenachweis = Fischerprüfungszeugnis)


In  allen anderen Bundesländern ist der Fischereischein jedoch Pflicht!
Die Fischerprüfung und der Fischereischein sind also eine staatliche Angelegenheit.

Den Fischereischein erhalten Sie, wenn Sie die Fischerprüfung, die in allen Fischereigesetzen der Bundesländer vorgeschrieben ist, erfolgreich absolviert haben, bei ihrem Ordnungsamt, gegen Vorlage des Fischerprüfungszeugnis und Entrichtung einer Verwaltungsgebühr. Wenn Sie dann auch Ihren Fischereischein in den Händen halten, dann müssen Sie einen Fischereierlaubnisschein (Angelerlaubnis) von dem Eigentümer - Pächter- des Gewässers erwerben in dem Sie angeln möchten.

Soweit so gut, für weitere Informationen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung, bedenken Sie auch die Vorteile die Sie in einem Angelverein genießen könnten. z.B. in unserem Club  kostet der Mitgliedsbeitrag (inklusive Großer Gartower See) gerade soviel wie anderer Orts ein Jahresschein für ein Gewässer. 

Ach ja im allgemeinen ist man unter Anglern per Du bis dahin  mit Fischergruß

 

          Bezugsquellen: u.a. Seiten des VDSF VDSF

    Software und Bücher für die Fischerprüfung   klick und du wirst verbunden   Fischerprüfung klick und du wirst verbunden

    Rezepte für den gefangenen Fisch   klick und du wirst verbunden

    Knoten klick und du wirst verbunden

    Setzkescher vom Gesetzgeber  erlaubt oder Verboten? klick und du wirst verbunden

    Rechtliche Grundlagen der Fischerei in den Bundesländern
    klick und du wirst verbunden